Seelen(un)heil

Montag, 29. April 2013

Hübsche Frauen

Der herzliebe wonneproppen sollte an dieser Stelle lieber nicht weiterlesen :D (zu viel horizontale Selbstoffenbarung)

Auf meinen Reisen durchs Internet, bei denen ich auch mal nicht ganz jugendfreie Wege einschlage, stolperte ich über Bilder von dicken Frauen, die Spaß an ihrem Körper und am Sex hatten, teilweise auch mal mit Bondagekrempel oder in Dessous. Es waren nicht die schönsten Frauen aber auch nicht die Hässlichsten, es war eben was Frauen.
Ich persönlich möchte auch eher etwas schlanker als etwas dicker sein aber solange ich das noch nicht bin, finde ich es wirklich toll(ich denke, das werd ich immer toll finden), dass es da so viele Beispiele von Frauen gibt, die sich und ihren Körper genießen können und ich teilweise dachte: "Ach guck mal, die ist ungefähr so wie du und so scheiße sieht das gar nicht aus wenn die da sosoundso liegt."Oder Bilder auf denen auch mal n Pickel oder Rasierbrand zu sehen war und die trotzdem nett und natürlich wirkten. Das entspannt mich ungemein. N normaler Körper ist eben so. Es ist kein Wunder, dass man vor diesen Hochglanznackedeifotos Angst hat, die sind einfach zu perfekt, das fängt schon mit der nicht vorhandenen Intimbehaarung an, wo man sich fragt wie man sowas hinbekommt(btw: Epilieren tutzwar etwas sehr weh und je mehr man zur Körpermitte kommt, desto weniger ist es auszuhalten, daher versuch ich es gar nciht erst,ist bis jetzt das beste Ergebnis womit ich die wenigsten Probleme habe)
Und gerade, was so das Horizontale betrifft, bin ich eigentlich immer bei mir der Meinung gewesen, es ist besser, wenn das Licht aus, die Decke drüber und das Nachthemd anbleibt(aber nicht aus Gründen der Tugendhaftigkeit und des Anstandes ;P)

Es fällt mir unglaublich schwer in meine Gedanken aufzunehmen, dass ich auch nackt nicht ganz soooooo scheiße aussehen muss, wie ich mich sehe.
Als der PBH mal zu mir meinte"Bei dir hat man aber auch schonmal mehr T***** gesehen" konnte ich das eigentlich gar nicht begreifen, dass es da jemanden gibt, der da echt Wert drauf legt mehr von mir zu sehen, das pusht einfach unglaublich(mich zumindest aber ich glaube, bei sowas ist es egal ob man dünn ist oder fett)

Es lässt sich selbstverständlich darüber streiten, welche moralischen oder ästhetischen Wert solche Bilder haben aber ich kann nur sagen, dass sie mir ein wenig geholfen haben mich etwas anders zu sehen und dafür bin ich diesen Damen sehr dankbar.

Montag, 8. April 2013

Wieder nach Emden

Aber leider aus einem traurigen Grund.
Am 1. April verstab der Stiefvater der Emdenfreundin unerwartet.
Er war erst 50.
Ich find das so traurig und vor Allem muss ich immer daran denken, dass wir vor 4 Wochen noch alle auf der Hochzeit beisammensaßen, uns unterhalten, getanzt haben. Die letzten Dinge, die ich mit ihm geredet hab und überhaupt...Das ist alles so ungreifbar, dass dieser lebensfrohe Mensch jetzt nicht mehr da ist.
Er hatte schon einen Herzinfarkt, alle Risikofaktoren wie Übergewicht, Diabetes,ne familiäer Disposition, er rauchte und hat auch nicht ins Glas gespuckt. Er hat eben gut und gerne gelebt und er hatte schöne letzte Jahre da oben. Aber warum denn jetzt schon?
Am Freitag ist die Beisetzung. Wollte für seine Frau noch ein paar Fotos ausdrucken, die ich noch von ihnen hab

Wie ich hier schonmal schrieb als B. gestorben ist: Man denkt immer man hat noch so viel Zweit, aber manchmal gibt einem das Leben die Zeit nicht.
Das ist erschreckend.

Donnerstag, 22. November 2012

So, und nun jammer ich mal wieder

Einen ähnlichen Beitrag habe ich schonmal verfasst.Hier
Seit dem hat sich eigentlich herzlich wenig verändert...muss ich leider zu meiner Schande gestehen. Ich bekomme es überhaupt nicht hin, mich mal vernünftig an etwas Wichtiges dranzusetzen.Das Meiste, was ich tu ist halbherzig und eben auch nur, weil es echt unbedingt getan werden muss.Das ziel:einfach nur mit dem ganzen Mist fertig zu sein, ist zwar ein Ziel,aber irgendwie kein wirklich motivierendes, weil ich nicht weiß, wofür das Ganze....dann gibt es aber so Momente, da habe ich eine Ahnung, wozu das alles gut sein könnte.
Und da ist so viel, was ich machen will/muss.
zwischenzeitlich will ich dann aber auch noch Sport machen und die Katzen bespaßen.Und mich zu bespaßen.
Dann sitzt mir das Geld weiterhin im Nacken. Ich habe zwar, für einen Ausgleich meines Kontos gesorgt und noch für ein bisschen mehr für anschaffungen und Zahnarzt... aber ich habe dann doch bedenken,dass es schneller weg sein könnte, als ich wieder richtiges geld verdiene.
Ach, ich lamentiere einfach zu viel und habe auch dieses typische Aufschiebeverhalten: Bevor man sich an eine unliebsame aufgabe setzt, wird erstmal die Wohnung geputzt.Vielleicht sollte ich mir mal zur Selbsttherapie ein Buch über aufschiebeverhalten ausleihen und es mir zu gemüte führen.
Naja, immerhin hab ich es geschafft die Woche einmal Laufen zu gehen und jeden Abend irgendeine Youtube Yoga-Stunde mitzumachen.
Das schlimmste/Bechmierteste ist ja eigentlich,dass ich weiß, dass ich recht effiziend arbeiten kann, wenn ich einmal wirklich dran bin.
Ich wäre nicht mehr zu bremsen, wenn ich nur wüsste, wo ich anfangen soll ;)

Dienstag, 25. September 2012

Eine kleine Ode an den Laubfrosch

Viele Jahre ist mir mein Laubfrosch treu gewesen,mit ihm bin ich durch Paris gegurkt, habe viel Mist, aber auch viel Gutes in ihm hin- und hertransportiert und die Sache mit dem Herrn F. zaubert mir heute immer noch ein recht unverschämtes Lächeln auf die Lippen. Fröschchen begleitete mich fast mein halbes Lebe(ganz fast)und ich hoffe ganz fest, dass es ihm im Autohimmel oder in Kazimkarabekir gefallen wird.
Bei Umzügen war er einach unschlagbar und es war ein recht dankbars Auto, was nicht sofort rumgzickt hat.
Ich konnte ihn gleich beim Händler lassen und nach Kazimkarabekir wird er nicht kommen, der Hänlersgeselle macht ihn sich wohl wieder flott..
Und das war wirklich traurig, als ich mich von ihm verabschiedt habe...
Es mag bescheuert sein, aber nen Tag vorher setzte ich mich noch in ihn und erzählte ihm, wie gerne ich ihn doch hatte...

Es ist traurig

Adieu, mein liebes Auto
DSC02099

Dienstag, 28. August 2012

Böses EBS

Samstag habe ich die Erziehung-Bildung-Sozialisationsklausur geschrieben. Ich weiß nicht, der Seminarteil lief nicht sonderlich brilliant. Musste mich zwischen : Was bedeutet für Dahrndorf "Recht auf Bildung" und in wieweit die Ziele der Bildungsreform der 70er Jahre verwirklicht werden konnten und was Geißler dazu sagt.
Oder: Die Theorie von Nussbaum und Rawls miteinander vergleichen und erklären, was das mit Erziehung und Bildung zu tun hat.
Musste mich dann entscheiden, zu welchem Thema ich mehr weiß bzw mir mehr aus den Fingern saugen kann. Und wieder mal weiß ich nicht ob ich mich richtig entschieden habe. Mein wissen war zu beiden Themen gleich schlecht. Die Kombination hätte anders sein sollen. Hätte Dahrendorf mit Nussbaum gut vergleichen können.
Naja, was lerne ich daraus? (Vermutlich nix) Das nächste mal früher mit dem Lernen anfangen.
Darf sie ja nochmal schreiben. Aber vielleicht habe ich es ja doch geschafft, wäre super:D

Denn der nächste Termin ist im März. März ist fast schon mein letzter Monat als Studentin. Da bin ich dann mit der Bachelorarbeit beschäftigt und überhaupt?Was kommt danach. Ich hab echt das Gefühl, ich hab gar keine Kompetenzen und wüsste gar nciht, was ich machen sollte.
Ein paar Dinge muss ich in nächster Zeit mal erledigen.

Meine Arbeit würde ich gerne über Messis schreiben, weil ich das Thema ganz spannend finde, aber sollte man nicht über etwas schreiben, was mit meinem späteren Beruf zu tun hat? Aber was soll mein späterer Beruf denn überhaupt sein? Was in der Altenhilfe könnte ich mir vorstellen, so Angehörige beraten...aber wie soll ich Leute beraten, ich weiß doch nix :(
Das alles macht mir ein bisschen Panik.


Ach jaaaa: J. und ich haben uns anschließend noch ne Flasche Sekt geteilt. Ich war ja eigentlich dafür, sie vorher zu trinken, damit ich mein scheitern nicht so ernst nehme:D. Die Zugfahrt nach hause war auch noch recht lustig, da war ne Junggesellenverabschiedung und ja: der Glückliche hatte auch einen Bauchladen^^ (wir Glücklichen)
Nur dummerweise hab ich mein Auto am Bahnhof gehabt und musste es dann stehen lassen.
Der PBH hat mich dann abends hingefahren <3

Samstag, 12. November 2011

Irgendwie verwirrend...

...wenn gewisse Jemands sagen, sie kommen auf einen Kaffee mal spontan vorbei und kommen dann tatsächlich "nur" auf einen Kaffee vorbei. Solche Aktionen passen irgendwie nicht in das Konzept, was in meinem kleinen Köpfchen vorherrscht. Obwohl ich mich eigentlich darüber freuen sollte, dass es eben doch nicht nur eine Sache ist, die auf der horizontalen oberflächlichen Ebene stattfindet bin ich dann doch leicht irritiert/knatschig. Aber wieso eigentlich. Hab mich heute morgen wirklich über diesen Anruf und Spontanbesuch gefreut. Vielleicht, weil ich das Gefühl habe, dass gewisser Jemand dirigiert, wann wo was läuft aber aufgrund dieses völligen unarschig-Seins seiner Person fehlt mir ein bisschen die Substanz, meine These zu untermauern....

Mittwoch, 6. Juli 2011

Und noch einmal das Zitat

Habs gefunden und das freut mich:

Ja,das war der B.

Der wahre Sinn, der wirklich wahre Grund des Lebens ist es, sich zu amüsieren. Stattdessen kriechen wir durch das Leben und verschwenden unnütz Zeit mit Sachen, die nicht für den Moment, sondern für irgendwann in der Zukunft sind. Wir gehen zur Schule, gehen Arbeiten und sterben. Wir tun jeden Schritt wohlüberlegt, verkneiffen uns das Lachen und gönnen uns nicht das spritfressende aber spaßige Auto, weil wir vor Angst geißelnd eine schlimme Zukunft befürchten.

Wieviel Millionen Jahre gibt es die Menschheit? Wieviel Elend hat es auf dieser Erde schon gegeben? Und dennoch ist doch immer irgendwas daraus geworden. Dennoch haben wir Strom, fließend Wasser und wähnen uns reich. Kaum einer kriegt heutzutage noch Kinder, weil Kinderhaben auf einmal nichts Natürliches mehr ist, was komischerweise schon vor Millionen Jahren geschah, sondern mittlerweile was mit Verantwortung zu tun hat und finanziell abgesichert sein muss. Alles auf dieser Welt darf nur noch abgesichert sein. Alles muss erklärbar sein. Dadurch hat sich das ganze Leben bis in die kleinste Nuance professionalisiert. Wir leben in einem Hightech-Zeitalter, indem wir uns zwar aufgrund eines Klimawandels schuldig fühlen müssen, aber die Ursachen von Melancholie und Depressionen irgendwie nicht erklärt werden und durch Therapien und Wunderpillen verdrängt werden können.

Niemanden interessiert in 10 Jahren, in 100 Jahren und in zigtausend Jahren, was ich hier geschrieben habe, wer ich war und was oder was ich nicht Großartiges für die Menschheit getan habe. Und dennoch wird irgendetwas draus werden. Mein Sinn des Lebens ist es einfach, zu leben und in diesem Status soviel Spaß zu haben, wie es geht. Lachen, weinen, lieben. Mehr nicht. Warum sollte irgendetwas auf dieser Welt kompliziert sein? Warum? Wenn ich mir die Vögel, das Wetter und die ganze Natur angucke, dann seh ich da nichts kompliziertes. Kompliziert wird es nur, wenn ich es will. Das Leben ist schön. Es gibt nur eins für jeden von uns!
_________________
In Search of Sunrise.

Dienstag, 5. Juli 2011

Das Bewusstsein...

...einen Menschen, mit dem man viel Spaß hatte und sich immer freute ihn zu sehen, nie wieder zu sehen ist hart und traurig.
Am 30.6. bekam ich die Nachricht,dass ein guter Bekannter von mir sich das Leben genommen hat.
Ich weiger mich immer noch, zu begreifen, dass er jetzt nie wieder irgendwo dabei sein wird, dass er weg ist und zwar nicht ausgewandert sondern tot...weg von dieser Welt.
Unser Kontakt war jetzt absolut nicht regelmäßig,aber es gab bestimmte Events, da waren wir zusammen. Er war auch mit ein Grund dafür, wieso die Knubbelgeburtstage immer so viel Spaß machten, weil er und ich zusammen saßen, philosophiert, gelästert uns veralbert und auch das ein oder andere mal ein wenig geflirtet haben. Das gibt es nicht mehr...nie mehr.
Das zeigt mir auch wieder, wie schnell sowas gehen kann, wenn man denkt: Ach,wir haben noch so viel Zeit miteinander.
Aber es kann passieren, das der Andere einem diese Zeit nicht mehr gibt.
Ich weiß nicht, was ich denken soll, automatisch fiel mir ein, wann ich ihn das letzte mal gesehn habe.Das war irgendwann im März...also nicht sooo lange her und in der Regel eine ganz normal e Zeitspanne aber jetzt gibt es keine Gelegenheit mehr.
Als ich auf der Fronleichnahm-Kirmes war,hab ich noch so gedacht:Vielleicht triffst du den B. ja hier. Dass er zu diesem Zeitpunkt schon ca 5 Tage tot in seiner Wohnung lag, hätte ich im Leben nicht gedacht und mir wird auch ganz schlecht bei dem Gedanken.
10 Tage später wurde er von seinem Vater, der durch eine Nachbarin informiert wurde, dass der Briefkasten überquillt, gefunden.
Umgebracht hat er sich wohl mit Tabletten und einen Grill,den er im zugeklebten Badezimmer angezündet hat...keine halben Sachen mit dem Kopf auf einem Kissen. Er hatte Depressionen mal mehr mal weniger und eine verquere Lebensphilosophie.
Ich kann mir sehr gut vorstellen, wie er in seinem Badezimmer saß, sich gedacht hat: "Scheiß drauf" und die Tabletten dann mit einer Flasche Bier runtergespült hat.
Was hat er wohl gedacht?Was waren so die letzten Gedanken?
Abends zündete ich eine Kerze an und trank ne Flasche Bier auf ihn und hab die halbe Nacht geheult.Und ich kann es noch tun, wenn ich daran denke,er lag da, dann in einer kalten Leichenhalle und jetzt...
Ich mache mir da jetzt keine Vorwürfe,aber ich denke schon daran, was gewesen wäre, hätte ich im richtigen Moment angerufen.
Zwangsläufig dachte ich an ihn und die ganzen Gespräche. Ich weiß gar nicht, worüber ich genau traurig bin.Wegen der ganzen Art und den Umständen?Weil ich meine "Partybespaßung" nicht mehr habe?Weil mir die ganzen Leute leid tun, die ihm wirklich nahe standen?Ich will gar nicht wissen, wie es seinem besten Freund ergangen ist oder weil er einfach nicht mehr da ist?
Diese konsequente Endlichkeit des Todes ist schauderhaft....Er wird mir (für immer)fehlen.

Heute war die Beerdigung. Wir (die Freunde) waren bei der eigentlichen Beisetzung nicht dabei. Als der Sarg an uns vorbeigeschoben wurde war das schon bitter.
Später am Grab wurden 2 Lieder von wem auch immer gespielt und 2 Zitate von ihm vorgelesen. Das eine ist irgendwo im Internet zu finden, es handelt vom Sinn des Lebens für ihn.
Spaß haben, sich was gönnen, nicht verkomplizieren viel lachen.
Ich würde es gerne hier einstellen,aber ich finde es glaub ich nicht.
Das zweite Zitat stammte aus seinem Buch. Ja,er hat ein 300 seitiges Buch geschrieben, es aber doch nicht veröffentlicht. Da ging es um den Tod und dass er ansich nichts trauriges ist, sondern die logeische Konsequenz, wenn einem das Leben das Leben nichts mehr gibt und dass damit alle sorgen ausgelöscht werden...(sinngemäß) naja,er hielt sich an seine Philosophie.
Es sollte auch keiner in Schwarz dort erscheinen, was ich eigentlich ganz entspannt fand.
Als Grabbeigaben konnte jeder etwas mitbringen, was Persönliches oder was, worüber er sich gefreut hätte.
Ich hab ihm ein StoffmeerschweinchenMeerschweinchen mitgegeben.Er mochte Meerschweinchen. Gestern kam uns auch noch so die Idee, eine Currywurst von seiner Lieblings-Pommes-Bude zu holen und sie ihm mitzugeben. Der Knubbel hat auch eine gekauft, wollte sie dann aber nicht mitnehmen. Hinterher kam raus, dass er sie wo anders gekauft hat und sich nicht traute mir das zu sagen...drollig.

Ne Kiste Bier vor dem Grab, und eins für ihn.
Ich denke,das war schon alles in seinem Sinn.Aber es ist ein Scheißgefühl, vor so einem Grab zu stehen und Sachen auf den Sarg zu werfen(u.A. einen DB-Fahrplan,nicht von mir).Es wurde ein Buch herumgereicht,in das jeder seine Gedanken eintragen konnte.Das kam auch noch ins Grab.Die Tränchen liefen aber zum glück nicht nur bei mir.
Spätestens da wird einem bewusst, dass es kein dummer Scherz ist, sondern, dass er da echt drinliegt und nicht wiederkommt.
Dann mussten wir da weg, da die nächste Beerdigung anrückte.

Wir fuhren zur Himmelstreppe, ein Haldenkunstwerk in GE
Himmelstreppe
und ließen Luftballons steigen.Luftballons
B.zu Ehren schleppten einige noch einen Kasten Bier mit da hoch. Dort saßen wir dann noch zusammen und hinterher noch ab zur Lieblings-Pommes-Bude.

Komischer Tag.Es geht mir jetzt nicht schlecht, aber traurig bin ich schon sehr.

Aufgrund der vorgetragenen Zitate hätte man auch annehmen können, dass er Glücklich in seinem Tod war aber dem war wohl nicht ganz so. Das war wohl auch alles gut von ihm durchdacht also die Art und Weise des Selbstmordes.Und man hat ihm wohl nichts angemerkt von seinem Plan...
Die einzigen Freunde von ihm die mit bei der Beisetzung waren, waren auch dem entsprechend fertig.

Ich hab ihn lieb, ich werde ihn vermissen aber mit einem Lachen an ihn denken.

Dienstag, 28. Juni 2011

Prinzessinnenabend

Habe quasi Muskelkater vom Dauergrinsen.
Hatte gestern noch einen sehr schönen Abend und der war so nicht mal geplant, jedenfalls von mir nicht. Überraschend haben der junge Herr und ich uns zum pc-spielen getroffen nachdem wir nach 4!! Stunden Monstergemetzel mal so dachten, es wäre ganz gut mal Feierabend zu machen, wurde ich noch auf die Fronleichnahm-Kirmes verschleppt.
Für Fahrgeschäfte ist der Herr nicht zu haben aber dafür für Lose. Das Resultat war unter anderem er hier:Toad,der Super-Mario-Pilz
Und anschließend war noch Feuerwerk.Ich bin wahrscheinlich nach dem Gewesenen sehr leicht glücklich zu machen aber ich fand, das war gestern wirklich ein schöner Abend.Dieser kindliche Eifer, gepaart mit einer Portion geschäftsmäßiger Routine beim Lose öffnen und dieses:"Na,der Abend ist ja noch nicht vorbei."(Ich wusste nicht,dass es ein Abschlussfeuerwerk gibt, habe es mir zwar gedacht..)Das Feuerwerk schauten wir dann von einem Parkhausdach und ich muss sagen,dass sich die Stadt da echt Mühe gegeben hat.
Vielleicht ist das Ganze tatsächlich nichts Besonderes aber ich genieße das, wenn wir miteinander Zeit verbringen.

Donnerstag, 9. Juni 2011

Mädchen zu sein...

...hat viele Vorteile.
  • Es gibt viel schönere Sachen,die ich mir ins Badewasser tun kann
  • Ich darf Unsummen von Geld bei DM lassen
  • Ich darf mir die Nägel bund lackieren
  • Lidschatten in sämtlichen Farben haben
  • Mich aufbretzeln oder es eben lassen
  • Auch in Schlabberbuxe und Spaghettitop gut aussehen
  • Mich mit ein wenig Schminke oder Frisur ziemlich verändern
  • Nett ,unschuldig und hilflos gucken und der nette Mann von der Autowerkstatt baut mir eben schnell das Radio ein(nur so als Beispiel
  • Ich brauche keinen Rülpser über 4 Octaven verlauten lassen können(kann aber wohl von Vorteil sein,wenn man sowas doch kann:)) soll heißen:Die Bauarbeitermanieren gezielt einsetzen aber sie nicht dauerhaft zur Schau stellen.
  • Ich kann mich wie blöd freuen und wild kreischend durch die Gegend laufen wenn ich mich freue
  • Es ist nicht schlimm,wenn meine Stimme anfängt zu quitschen,wenn ich kleine Kücken oder so sehe
  • Leidenschaftlichen Spaß an etwas haben,was als albern empfunden wird
  • Mit Freundinnen quatschen bis zum Umfallen
  • David Nathans(uvm) Stimme "leidenschaftlich"anschmachten und soooooooooooooooooooooooooo toll finden
Und ne Menge mehr.

Vieleicht bekomme ich meinen einzig verbliebenen schwulen Freund ja doch noch dazu der Klischee-schwule Freund zu werden,den ich immer wollte.Habe ihn jedenfalls gestern geschminkt und Wimperntusche stand ihm wirklich ausgezeichnet.
Ich denke,es ist schon ganz gut,das die meisten Männer sich eher weniger bis gar nicht schminken aber sie haben ja auch irgendwie gar nicht die Möglichkeiten dazu...Aber wir Mädchen schonXD
Naja,klischeemäßig wird er wohl nicht, dazu ist er zu "unhuschig"und eine Kokos-Lemongrassuppe wird er mir auch eher nicht kochen aber wer weiß.

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Das,was ist.

Gewichtige Gedanken
Ich habe mir schon oft die frage gestellt, warum ich...
Lady Saville - 23. Apr, 13:28
Vom Praktikum
So, ein kleines Update, weil es ja nun endlich wieder...
Lady Saville - 26. Mär, 16:30
Von Mondscheintassen...
Ein toller Titel wie ich finde, besser macht es die...
Lady Saville - 8. Jan, 00:20
16:8 und so ähnlich
Nachdem ich die Diagnose Prädiabetes erhielt, war ich...
Lady Saville - 21. Dez, 18:16
Praktikum
So langsam wünschte ich, es wäre die LWL- Fachschule...
Lady Saville - 21. Dez, 18:01
Es hat sich ausgeplayboyhasit
Und das schon im Mai letzten Jahres. Ich hab lange...
Lady Saville - 19. Dez, 10:58
Irgendwann wird es weitergehen
Ich freue mich wirklich, dass Twoday weiterbestehen...
Lady Saville - 12. Dez, 09:19
Voting für Circus of...
Ewig nix geschrieben und dann sowas: Das Mera´Luna-...
Lady Saville - 30. Mai, 02:28

Regenbogenfreunde

Das,was war.

Januar 2022
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Bücher...Büüüüücher

Musi

Meine Kommentare

Irre,oder? Wie due Jahre...
Irre,oder? Wie due Jahre ins Land ziehen. Ich schaue...
abendGLUECK - 31. Mär, 16:21
Deine Genussmomente klingen...
Deine Genussmomente klingen sehr gut. Und oft kommt...
abendGLUECK - 28. Dez, 23:36
Ja, ich weiß, was Du...
Ja, ich weiß, was Du meinst. Man hat ein anderes Bild...
abendGLUECK - 21. Dez, 17:26
:´-D Wie Frauen?
:´-D Wie Frauen?
LadySaville - 21. Dez, 16:44
Sich bewusst dafür zu...
Sich bewusst dafür zu entscheiden mal nix zu machren...
abendGLUECK - 19. Dez, 10:22

Herzlich Willkommen

Wer Rechtschreibfehler findet, der kann sie behalten.

Suche

 

Status

Online seit 4085 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 15. Jul, 02:09

Ping

Besucher



Alltägliches
Es singt in meinem Kopf
Festtage
Fundstücke
getestet
Impressum
Kätzchenspätzchen
kriminelle Aktivitäten
Küchenzauber
Merkwürdigkeiten
nervt
Packen wir es an
Produktplazierungen
Schatten der Vergangenheit
Seelen(un)heil
Stöckchen
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren