Merkwürdigkeiten

Mittwoch, 11. Februar 2015

WOW-das nervt

Der PBH ist ja leidenschaftlicher World of Warcraft-Spieler.
Ich spiel es auch aber bei Weitem nicht so exessiv.
Bei ihm ist das wirklich so, auch wenn er es als Entspannung sieht ist er da doch sehr eingebunden und macht sich auch ziemlichen Stress deswegen. Außerdem ist er der Meinung ohne ihn funktioniert da gar nix.
Wenn ich ab und zu mal mithöre, wenn die da so Massenveranstaltungen machen könnte ich mich immer kringeln.

Progress-Spieler sind scheinbar Menschen ohne jedliche andere Hobbies oder Beschäftigung. Einer erzählte mal, dass er früher sehr extrem war und in eine Colaflasche gepulleret hat weil er "keine Zeit" fürs Klo hatte.
Sie gehen mir tierisch auf den Keks, da sie weder andere Gesprächstthemen haben noch größeres Verständnis dafür haben, dass es Leute gibt, die nicht wirklich Interesse an Guides haben, geschweige denn an regelmäßiger Teilnahme an Raids oder anderen Aktivitäten.
Im Spiel muss was erreicht werden (und eigentlich ist das ja kein Spiel^^) also heißt es für Mitläufer: Guides lesen, üben, richtig skillen, richtige Rota...blaablaa.
Mich langweilt das dann ziemlich.
Außerdem find ich diese Verpflichtungen ganz furchtbar:
Nein, am Mittwoch hab ich mich für denundden Raid eingetragen und am Freitagdaundda, außerdem Dailys und Berufe hochskillen.
Das artet echt in Arbeit aus.

Was mich aber wirklich am meisten nervt ist, dass die Spontanität total verloren geht.
WOW wird wichtiger als das richtige Leben. Dadurch, dass er sich da so verpflichtet ist es sehr schwer, was außerhalb WOW zu machen bis auf diverse Discobesuche am späten Abend.

Ooooh, wie oft hatten wir uns da schon in der Wolle, weil aus einer Stunde drei Stunden wurden oder ich meiner Meinung nach meist hinten anstehe.

Freitag, 28. November 2014

Spinnendoku

Spinnendoku

Die fand ich wirklich interessant allerdings ist mir hier wieder aufgefallen, dass wissenschaftler wirklich gemeine Biester sind.
Ich mag Spinnen wirklich nicht, ich akzeptiere Sie als berechtigte Erdenbewohner aber Sie mögen ihr Dasein doch bitte nicht in meiner unmittelbaren Nähe fristen.
Mir taten diese Viecher, die mit Nadeln auf irgendwas festgemacht wurden oder dieses arme Tier gefesselt auf einem Holzpinn wirklich von Herzen leid (außerdem hab ich mich gefragt, wie man das überhaupt zustande bringt)
Und das alles nur, weil man wissen möchte, wieviel Spinnseide sich im hintern befindet oder sonst was.
Ganz schlimm fand ich auch, als sie einer Spinne die hauptaugen übermalt haben und das tier versuchte, sich die sauber zu wischen. Ich leb nicht glücklicher oder unglücklicher, nur weil irgend soein Forscher herausgefunden hat, was die Spinne mit den augen anstellt.
Was passiert enn hinterher mit den Spinnen? Werden die augen mit Terpentin gereinigt? Oder werden sie ihr rausgepuhlt um zu gucken wie lang der Sehnerv ist.

Lebensweise, Brutpflege, Beutefang, sonstwas. alles kein Problem und sehr interessant aber man muss einfach nicht alles wissen.

Und je länger ich darüber nachdenke, umso schlimmer fand ich diese aspekte dieser Doku. Verdrängt habe ich natürlich, dass es allen Lebewesen in der experimetellen forschung schlecht geht.
(insider: bei sowas stampfe ich maidmarianmäßig mit dem Fuß auf)

Wo kann ich mich beschweren?

Und Das ist doch wirklich niedlich.

Montag, 18. November 2013

Überraschend wenig Leichen

Bei einem Gespräch mit einer gleichaltrigen jungen Dame in der Disco ist mir mal so aufgegangen, dass ich doch mehr mit mir im Reinen bin als manch Anderer. Diese Erkenntnis dauerte zwar etwas aber und ich behaupte auch nicht, dass ich keine Verfolger mit mir rumschlppe aber bei manchen sind damalige, bzw unterschwellige Probleme noch so vorhanden, dass ihre Gedanken immer darum kreisen oooooder, es ist dieses heischen nach Aufmerksamkeit und bedauert werden wollen und wenn es das ist, muss ich mich fragen, wie authentisch diese Probleme tatsächlich sind.
Ich möchte jetzt niemandem Unrecht tun, aber ich finde das immer sehr auffällig, wenn mir jemand den ich gerade 2x in meinem Leben gesehen habe, mir schon relativ konkrete Einblicke in sein Seelenleben verschaffen möchte(ich betone, hier geht es ums Real-Life)....Ich will das dann gar nicht wissen und wenn die Leute mir das alles so bereitwillig erzählen, erzählen sie es dann Jedem?

Aber fange ich mal am Anfang an:

War mit dem PBH auf einer Schwarz- Party. Er ist da ja bekannt, wie ein bunter (haha) Hund und durch ihn kenn ich inzwischen auch ein paar Leute.
Die sind ganz nett aber ich bin ja doch ein wenig misstrauisch, weil ich die alle noch nicht so kenne und nicht weiß was ich mit denen reden soll.
Die Entscheidung mit dem Reden wurde mir allerdings abgenommen.
Ich unterhilt mich mit besagter jungen Dame über dies das und jenes. sie ist auch Altenpflegerin und da hat man praktischerweise immer irgendwie ne Basis.
Auf einmal waren wir bei dem Thema Figur und sie meinte, dass sie sich mit meiner Figur ja nicht wohl fühlen würde.
Meine gedanklichen Impressionen(unausgesprochen):
-Ey Olle..wat willst du denn jetzt von mir?
-Joa, musste ja auch nicht, denn du hast ja deine Gute.
-Naja, so recht wohl fühlen tu ich mich da jetzt auch nicht aber ich kann es mir mal gerade nicht wegzaubern aber ich fange gerade an, mich mit dem Ist-Zustand zu arrangieren(unabhängig davon, dass ich ihn beizeiten endlich mal wieder etwas nach unten verändere aber in der Zeit, wo ich so bin wie ich bin, möchte ich doch gerne das Beste draus machen.)
Dann erzählte sie, dass sie ja ihr Gewicht habe, mit dem sie sich wohl fühlt, dass es aber auch ein langer Weg war bis dahin.
Ich beglückwünschte sie dazu, bestärkte sie, dass es immer gut ist, wenn man seinen Weg gefunden hat und zufrieden mit sich ist.
Ihr Ehemann habe sie dabei auch sehr unterstützt. (aaaaahaaa, es ist also etwas tiefergehendes)
Und dann ging es los, dass sie ja vor Jahren noch ganz anders war und dass ihr das ja keiner glaubt, wenn sie es jetzt erzählt.aber das hätte alles was mit ihrer Kindheit zu tun.( Oh?Ist das etwa eine Aufforderung für mich zu fragen, was da war?..Ich ignorierte sie)
Dann näherten wir uns des Pudels Kern:
Sie war bei der Therapie vor einigen Jahren...das wissen auch nicht viele, ihre Chefin weiß das aber sie weiß nicht warum(Hat mit ihrer Kindheit zu tun=2. Aufforderung). wenn auf der Arbeit was ist und ihr alles über den Kopf wächst, könne sie jederzeit der Chefin bescheid sagen. "Toll" sach ich.
Ich ging langsam dazu über, die Dame ganz pädagogenlike in allem zu bestärken und alles zu loben, was sie bis jetzt erreicht hat und nochmal alles positive in ihrem Leben zu wiederholen, was ich bis dahin erfahren habe. Und ich bin auch der dritten" was war denn in deiner Kindheit frage- Aufforderung" nicht nachgekommen.

Ich weiß nicht, ob es ihr jetzt gepasst hat oder nicht aber ich finde ich hab alles richtig gemacht.

Naja, auf jeden Fall bin ich der Meinung, dass ich bestimmt noch dinge aus meiner Vergangenheit habe, die mich sicher auch verfolgen, aber ich muss es ncht ewig bewusst oder unterbewusst in meine gespräche einbauen udn irgendwie doch versuchen darüber zu reden und irgendwie ist es ja auch oft so, die Leute, die wirklich was haben, reden gar nicht darüber.

Alles in Allem bin ich in Teilbereichen derzeit wirklich zufrieden mit mir.

Mittwoch, 2. Oktober 2013

Untermieter im Briefkasten

Es betrug sich, dass ich eines Tages meinen Briefkasten öffnete und sah, wie etwas zur seite huschte. Viele kleine schwarze Beinchen. Ich dachte jedenfalls, es müsse sich um etwas eher kleines handeln.

Frohen Mutes nahm ich ein kleines Gläschen und wollte das Spinnchen einfangen. Allerdings kam ich nicht richtig dran und um die richtige Lage zu sondieren machte ich ein Foto von ihrem Aufenthaltsort im Briefkasten.

Was ich sah gefiel mir nicht. Ich hatte mit etwas kleinem und nicht mit einer mittelgroßen Monsterspinne gerechnet. Aber das Problem war auch, dass ich so klein bin, dass ich da nicht richtig drankam und Angs hatte, wenn ich die nicht richtig fange, landet die auf mir.
Auf der Arbeit oder sonst ist das kein Problem, Glas drüber und gut. es war eine verzwickte Situation.
Image and video hosting by TinyPic

Ich entschied mich gegen ein hyperventilierendes, hysterisches im Kreis Laufen und schellte bei meiner Nachbarin an, deren Freund gerade zu Besuch war. Der fing sie ein und nun kann sie draußen noch fröhlich ihr dasein fristen.
Sie war auffällig langsam.

Naja und generell würde mich mal interessieren, wieso sie ausgerechnet in menen Briefkasten einziehen musste

Image and video hosting by TinyPic

Montag, 8. April 2013

da braucht wohl einer ne Brille

Heute morgen beim Zubereiten des Kaffees fürs Büro
Ich so:Hier, die Milch.8eine neue Milchtüte auf den Tisch gestellt)
Er so:Is schon drin.
Ich so:Äh, das ist O-Saft.
Er so.Ja! Toll! Wie kann man denn O-Saft in ner Verpackung kaufen, die aussieht wie ne Milchverpackung?
Ich so: Erwarte nicht, dass ich jetzt Mitleid mit dir hab

Ich find solche Alltagssituationen immer unglaublich toll, weil sie für mich immer noch so was besonderes sind.

Aber sowas muss wohl typisch Mann sein, da Jovanka dann auch meinte, dass ihr Liebster mal Flüssigwaschmittel in den Weichspültank tat und anschließens meinte, das seien ja so viele Flaschen und das sieht ja alles gleich aus.

Montag, 25. Februar 2013

Menschen stapeln

In letzter Zeit denke ich aus irgendwelchen Gründen öfter mal über unsere Wohnverhältnisse nach. Ich frage mich, ob es gesund ist, wenn viele Menschen auf kleinem Raum übereinander gestapelt werden. Hierzulande sind die zustände ja noch human und eigentlich darf man dazu gar nix sagen aber man ist ja echt nie alleine.
Sitzt man auf dem Klo, fällt der Nachbarin ein, auch gerade gehen zu müssen und man strullert in trauter Zweisamkeit übereinandersitzend.
Je nach Dicke der Wände, bekommt man noch alle anderen Aktivitäten mit und: umgekehrt ist es genau so.
Ein ganzes Leben, was auf ein paar qm gestopft wird und von außen sehen so Häuser echt klein aus.
Woanders haben die Wohnverhältnisse sicher was von Legebatterien.

Wieviel Platz und Ruhe braucht ein Mensch für sich? Das ist sicher individuell verschieden, aber ich merke so bei mir, dass ich doch zuweilen mehr Abstand zu anderen gerne hätte, als nur ne Wand. Damit sind jetzt Nachbarn gemeint. Optimal sind so 50-100 m entfernung zum nächsten Nachbarn.

Freitag, 11. Januar 2013

Da ist was faul im Staate Dänemark

Ich bekam gestern einen Anruf von meiner Mutter. Es Lag ein Brief im Flur.Rosi (schreckliche Nachbarin) schellte bei meinen Eltern an und überreichte ihn. Es stand nur "Saville" drauf. Natürlich blieb sie diskret stehen, bis meine Mutter den Brief öffnete, auf dem folgendes zu lesen war: Hallo
Habe dich mit PBH gesehen. Vorsicht, falls ihr zusammen seid, er betrügt dich mit anderen Frauen, auch mit N, mit der er seid Mai fest zusammen ist


Kein Name, kein Absender, kein gar nix. Nichtmal eine Vornamensinitialie von mir.

Ich war erstmal ein wenig geplättet und dann sehr wütend. Aber die Sache war auch gleich recht merkwürdig. Also rief ich den PBH an und sagte, dass ich in ner halben Std. da bin(ich kann solche Sachen nicht über Nach ruhen lassen, das währe Hirnf*** pur und das ohne Kuscheln danach, aber dafür sehr intensiv und ausdauernd^^).

Was war daran merkwürdig:
  1. Ich wohne nicht mehr zu Hause
  2. Wenn jemand was von mir will findet er mich prima über Google oder übers Telefonbuch
  3. Woher weiß da überhaupt jemand wie ich heiße?(Das ist noch am einfachsten zu erklären)
  4. Vor ein paar Tagen bekamen meine Eltern einen rufnummerunterdrückten Anruf von der Uni(und dann auch noch mit falscher Bezeichnung meiner Hochschule)ich habe nie die Numme meiner Eltern da angegeben
    eine Trulla, die wohl was vom PBH will, arbeitet bei irgendeiner Stadtverwaltung hier im Umkreis (mit ihr hat es in der Vergangenheit schonmal Theater gegeben)
Also meiner Meinung nach sollten gezielt meine Eltern den Brief finden. Da bin ich mir zu 98% sicher(100%gibts eben nicht, man kann allen immer nur vor den Kopf gucken).

Ich fuhr zu meinen Eltern, grabschte mir den Brief, ließ sie gar nicht viel sagen, da Papa sich schon aufregen wollte und Mama mir abraten wollte hinzufahren.

Hin, hinderlicherweise konnte ich wegen einem Tankstopp nicht theatralisch wie Sausewind über die Autobahn brettern.

Und als ich angekommen war konnte ich einfach nur sagen:"Ich weiß, ich hab gesagt, wir müssen uns unterhalten, aber eigentlich weiß ich gar nicht, was ich dazu sagen soll." und gab ihm den Brief.
Den las er mit ehrlichem Unverständnis. Dann rief er in meinem Beisein besagte N. an die dem ganzen auch nicht zustimmen konnte.(Lautsprecher an)

Also, das ganze ist so unheimlich beschmiert und seifenopermäßig...ich kann einfach nur den Kopf schütteln und das jemand so eine Energie aufbringt, meine Eltern zu recherchieren finde ich gelinde gesagt abartig.

Andererseits könnte er auch selber den Brief eingeworfen haben und nur eine Trulla beauftragt haben bei meinen eltern anzurfen. Er weiß ja, wo meine Eltern wohnen(das sind die anderen 2% die auch noch sinnig klingen, wie ich findevielleicht sogar mehr als 2% wenn ich mich jetzt noch ein wenig in das ganze reinsteigere.Vielleicht ist es aber auch ein bisschen paranoid?).

Habe von ihm aus meine Mutter angerufen, um zu sagen, dass alles soweit ok ist. Dann wollte der Papa mich sprechen und ich gab ihm den Sand der Ermittlungen durch. Dann meinte der PBH er würde gerne auch nochmal mit meinem Papa reden(da war ich doch, ob des Wunsches mit meinem Papa über diese situation zu sprechen doch wirklich gerührt, denn niemand mag freiwillig mit meinem Papa telefonieren[außer ehem. Arbeitskollegen])

Freitag, 7. September 2012

Das eventuell neue Auto

Habe mir einen möglichen wagen angeschaut. Einen Fiat Punto, er steht bei einem Händler ganz hier in der Nähe. Netter Wagen, keine Motorgeräusche, in nem besseren äußerlichen und innerlichen Zustant als meiner, 81000km gelaufen im Spritverbrauch ok und im Preis auch.
Nun hatte er noch keinen TÜV und ich habe noch keine Probefahrt gemacht. Der Händler sagte gestern ich könne keine machen, weil das Auto nicht da ist und erst mogen(also heute) wieder da ist. Nun warn meine Eltern zufällig in der Gegend und wolltn mal schauen, da sagte man ihnen, der Wagen sei erst heute beim TÜV und morgen erst wieder da.
Jetzt kommt mir das schon etwas komisch vor...würde gerne wissen, was da los ist.
Vorteil: Morgen könnt der PBH wenigstens mit, aber eine sooo große hilfe wäre er auch nicht, er kann auch nur Äußerlichkeiten bestimmen, trotz eines einigermaßen vorhandenen Wissens über Autos.
Vielleicht sollt ich doch noch weitersuchen.
Leasing ziehe ich übrigens für mich nicht in Betracht, weil es ne punktuelle Geldspritze ist, die ich sonst nicht hätte.

Sonntag, 2. September 2012

die Keuzspinne und das Herpsbläschen

Als ich mit meinen Eltern in Rees war, konnt ich am Rheinufer einem kleinen Naturschauspiel beiwohnen. Und zwar schleppte eine Schlupfwespe oder sowas(weil ganz so sah sie nicht aus und ich hatte mein Wissen jetzt eigentlich nur von Bine MajaOo) ein Tier (oder versuchte es zumindest )mit sich herum, was aussah wie eine riesige Zecke, weil es einen großen weißen Körper hatte und vorne so rote Beinchen. Zecken sehen normalrweise anders aus, und auch, wenn der Körper verhältnismäßig groß werden kann, warn die Beinchen auch viel zu groß für ne Zcke.
Jednfalls fand ich das sehr fasziniernd, aber dieses Viech auch escht widerlich, so widerlich, dass ich in der nacht davon träumte.
Und *zupp* da erwuchs es mir am nächstn Morgen an meiner Lippe...:(

Aber wieso jetzt Kreuzspinne?
Es hatte solche Beinchen, auch so in der Dicke aber warum war denn der Körper ganz weiß. Dachte so, was bei der kKruzspinne das Kruz macht sind ja so Sekrte, die sich unter dem Panzer ablagern. Vielleicht gelangen die dann untr Umständen des nahen Todes überall hin...wer weiß..

Jdenfalls finde ich Kreuzspinnen ziemlich ekelig, wie sie da so in ihrn Netzen hocken und du die Mordlust in ihren Augen sehen kannst. Dann er inner ich mich noch daran, wie mein Mutter einem außerordentlich großen Exemplar mal mit Wonne den Rücken gekrault hat....bääääh.

Mit den meistn Spinnen komme ich zurcht, wenn ich sie in meiner Wohnung finde(ich bin ja eher so der Einfang-und-nach-draußen-bring-Typ) aber wäre sowas in meiner Wohnung...ich würde ernsthaft über einen spontanen Umzug oder das Alamieren der Feuerwehr nachdenken, denn ich kann mich nicht darauf verlassen, dass ich Zeiten der Not stets ein starker Recke seine Hilfe darbietet.

Ansonsten freu ich mich immer, wenn ich mal was spannendes mitbekomme, was tiere so tun.

Mittwoch, 29. August 2012

Die lieben Pfunde

Also, bin ja derzeit wieder recht demoralisiert, was Abnehmaktionen angeht.

Für Radikalkuren bin ich einfach zu undiszipliniert (ich bin überhaupt undiszipliniert)

Bei mir funktioniert eben am besten eine Ernährungsumstellung, in Form von auf Kalorien achten, wenig bis gar kein Süßkram und Bewegung.
Ich weiß, dass ich dann auch recht schnell einen Erfolg sehe, aber wenn ich es einmal wieder einreißen lasse und dann da nicht mehr rauswill...sieht es schon wieder ganz mistig aus.
Ich komme wieder auf dieses Thema, weil ich in der letzten Woche 3 Glanz- und Gloriabeispiele in punkto Abnehmen erblickt habe.

2Mädels von der Uni, haben im Januar mit Weight Watchers angefangen und die eine hat schon 22 kg weniger. Die andere bestimmt noch mehr.
Dann "Rammel" sie war ein Mädchen aus meinem Turnverein und hat sich im Februar den Magen verkleinern lassen. Mit dem Erfolg: 50kg weniger. Gut, sie war auch richtig dick.
Vielleicht hätte sie das mit Diäten gar nicht machen können. Kenne mich damit nicht so aus. Aber, andere Leute mühen sich ab und andere lassen sich "einfach" was einsetzen oder wegschnibbeln und alles wird gut Magenverkleinerung, leider unkommentiert.

Aber egal wie, runter ist besser als rauf. Und ich denke ein inversiver Eingriff ist echt das letzte Mittel der Wahl.
Ich hab ja auch mal ne Liste gemacht, warum sich abnehmen lohnt, ich sollte sie ausdrucken und mir überall hinhängen.

Noch ein abschreckendes Beispiel gefällig?
Ich überlege gerade, ob ich das nicht letztens auch hier irgendwi in einem Blog gesehen hab...?(Wollte nicht klauen ;))

Also, persönliche Entfaltung schön und gut aber es sollte doch Grenzen geben, oder? Ok, sie verwurstet nur ihre eigene Gesundheit, aber wie steht es hiermit?


Also, wenn WeightWatchers nicht so teuer wäre und ich nicht permanent hier dran denken müsste:
Wäre das vielleicht sogar ne einigermaßen nette Möglichkeit. Aber da hab ich auch schon Gutes und Schlechtes von gehört...

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Das,was ist.

Gewichtige Gedanken
Ich habe mir schon oft die frage gestellt, warum ich...
Lady Saville - 23. Apr, 13:28
Vom Praktikum
So, ein kleines Update, weil es ja nun endlich wieder...
Lady Saville - 26. Mär, 16:30
Von Mondscheintassen...
Ein toller Titel wie ich finde, besser macht es die...
Lady Saville - 8. Jan, 00:20
16:8 und so ähnlich
Nachdem ich die Diagnose Prädiabetes erhielt, war ich...
Lady Saville - 21. Dez, 18:16
Praktikum
So langsam wünschte ich, es wäre die LWL- Fachschule...
Lady Saville - 21. Dez, 18:01
Es hat sich ausgeplayboyhasit
Und das schon im Mai letzten Jahres. Ich hab lange...
Lady Saville - 19. Dez, 10:58
Irgendwann wird es weitergehen
Ich freue mich wirklich, dass Twoday weiterbestehen...
Lady Saville - 12. Dez, 09:19
Voting für Circus of...
Ewig nix geschrieben und dann sowas: Das Mera´Luna-...
Lady Saville - 30. Mai, 02:28

Regenbogenfreunde

Das,was war.

Dezember 2021
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 
 
 

Bücher...Büüüüücher

Musi

Meine Kommentare

Irre,oder? Wie due Jahre...
Irre,oder? Wie due Jahre ins Land ziehen. Ich schaue...
abendGLUECK - 31. Mär, 16:21
Deine Genussmomente klingen...
Deine Genussmomente klingen sehr gut. Und oft kommt...
abendGLUECK - 28. Dez, 23:36
Ja, ich weiß, was Du...
Ja, ich weiß, was Du meinst. Man hat ein anderes Bild...
abendGLUECK - 21. Dez, 17:26
:´-D Wie Frauen?
:´-D Wie Frauen?
LadySaville - 21. Dez, 16:44
Sich bewusst dafür zu...
Sich bewusst dafür zu entscheiden mal nix zu machren...
abendGLUECK - 19. Dez, 10:22

Herzlich Willkommen

Wer Rechtschreibfehler findet, der kann sie behalten.

Suche

 

Status

Online seit 4033 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 15. Jul, 02:09

Ping

Besucher



Alltägliches
Es singt in meinem Kopf
Festtage
Fundstücke
getestet
Impressum
Kätzchenspätzchen
kriminelle Aktivitäten
Küchenzauber
Merkwürdigkeiten
nervt
Packen wir es an
Produktplazierungen
Schatten der Vergangenheit
Seelen(un)heil
Stöckchen
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren