nervt

Sonntag, 20. März 2016

was hat die Olle mit meinem Arm gemacht? Oder: Die Blutentnahme des Grauens

Mir wurde vor 5 Tagen Blut abgenommen. Meine Venen sind schlecht und man findet da nicht sooo gut was aber es gibt eine Stelle die ist echt idiotensicher. Dachte ich zumindest. Ich wurde nun eines Besseren belehrt.
Die Dame stach in die übliche Stelle, allerdings traf sie die Vene nicht, sie suchte und suchte. Irgendwann steckte die Nadel senkrecht in meinem Arm. Ich sagte ihr, dass normalerweise nach schräg rechts gesucht wird. Wollte sie nicht glauben und riss die Nadel, die mittlerweile wieder flach in meinem Arm lag mit einem Ruck um 90° zur anderen Seite. Ich merkte richtig wie da etwas durchgerissen ist.
Mittlerweile hab ich immer so ein reißendes Gefühl, wenn ich den Arm gerade mach und bei Druck tut es weh.
Hoffe da ist einfach nur Binde-und Fettgewebe durchtrennt worden.
Sowas hatte ich echt noch nie und ich hoffe das geht schnell wieder weg.

Freitag, 19. Februar 2016

Statistik

Oh wie ich sie hasse, diese Klausur. Und wie oft ich sie schon geschrieben habe...Doofe Mc-Fragen gepaart mit einer ordentlichen Portion Nicht-Wissen.
Eigentlich sollte es dieses Mal anders sein, eigentlich wollte ich schon laaaaaange angefangen haben mit dem Lernen aber dann kam der Wundexpertenkram (Jaha, ich bin bald Wundexperte und kann Dir genau sagen, was du in das nicht natürliche Loch in Deinem Hintern stecken kannst, damit es wieder weggeht)
Naja, jetzt ist es wieder in einer Woche soweit und ich hoffe ich bekomm es diesmal hin. Ab Montag hab ich Urlaub und am Donnerstag ist die Klausur.
Wollte in der Zeit noch mit meinem Papa einen Ausflug machen.
Ich ärgere mich mal wieder ein wenig.

Mittwoch, 13. Januar 2016

Das Wrack

Wie ich ja schon schrieb bin ich anscheinend momentan ein Teenie gefangen im Körper einer einigermaßen rüstigen 80 jährigen (ganz so malade brauch ich mich ja auch nicht darstellen ;))
Aber ein Wert für Entzündungszeichen ist um das 9-fache erhöht, ich soll zur Magen und darmspiegelung und meine Schilddrüsenwerte sind erhöht, die vor nem 1/4 jahr noch ok waren.
Überhaupt ey, was ist eigentlich los.
Also richtig schlecht gehts mir ja nicht. ich könnte es einfach dabei belassen aber wenn ich schonmal alles angucken lassen kann sollte ich das vielleicht mal tun.
Ich denkeja, das hängt alles mit meinem derzeitigen Lebenswandel zusammen, besonders mit der Ernährung und da vor allem wie und wann ich esse. Auch die psychischen Einflüsse wie dieses permanente chaos im Kopf wegen Dingen die ich noch erledigen muss oder will und vor mir herschiebe spielt sicher ne Rolle.
Ach ja und ein Fructoseintolleranztest soll auch gemacht werden.

Dienstag, 21. April 2015

Noch nicht ganz gesund

Ca am 10.3 begann eine Erkältung bei mir, mit trockenem, böllerigem Husten oder plastikartigem Auswurf, Schnupfen irgendwie und ohne Fieber. Halsschmerzen hatte ich mal mehr mal weniger.
Und irgendwie ist das alles immer noch nicht richtig weg. Meine Nase ist immer noch zeitweise zu und Reizhusten ist auch noch da.
Jeder Oma, bei der ich im Zimmer mal husten muss sagt: "Ach, sie sind aber erkältet, sie gehören ins Bett.(Wie recht sie haben!!!!!) Ich sage dann immer: "Aaaach, das ist doch schon wieder weg."

Es nervt. Ich fühl mich nicht richtig krank aber auch nicht gesund.
Bin zum Arzt und erzählte ihm das so und noch viel mehr er schaute sich meine Mandeln an und meinte da sei noch Eiter drauf. Also gab es Penecillin (als ich das letzte Mal Penecillin nahm war ich noch in der Schule und habe dort aus dem Fenster desTechnikraums gegöbelt und eine Woche später rief Tobi ganz entzückt als er daraus schaute: "Ey, guck mal, jemand hat sich an deiner Kotze bedient." Denn sie war auf zauberhafte Weise verschwunden.)
Diesmal hab ich mich noch nicht übergeben und irgendwie fühl ich mich ein bisschen besser aber richtig weg ist das trotzdem nicht.

Schwarz-weiß-grau

Wie der Motzknubbel mir letztens noch erörtet hat, strebt die Natur den Ausgleich an. aus heiß und kalt wird lau( eta-teta misch...ich sollte ein Foto von meiner Technologie-Mappe posten, als wir das Thema Mischverhältnis heiß/kalt im Unterricht erläutert haben. Ja, der Lehrer bestand auf die Wassernixe, deren Schwanzflosse aus der Badewanne baumelte...ich schweife ab.9

Naja, jedenfalls ist es für die Psyche, in dem Fall für meine, scheinbar ein großes Problem in einigen (leider für mich recht wichtigen Fällen) dieses Gleichgewicht herstellen zu können bzw sich annähern zu können.
Graustufen sind undefinierbar, schwammig, und in gewisser Weise auch erstmal unbefriedigend.
Ich weiß aber, dass ich in anderen Bereichen ganz gut in Graustufen leben kann.
Alte Strukturen aufzubrechen ist seeeehr anstrengend und ich weiß dann auch immer noch nicht ob es tatsächlich ok ist von ihnen abzuweichen.
Es fühlt sich scheiße an, zu lernen, wenn die Küche voller Spülzeug steht, (weswegen ich dringendst eine Minna brauche) andererseits ist es für mich eine enorme kognitive Leistung aus diesem Aufschiebeverhalten rauszukommen und zu sagen: Ich erledige jetzt das, was wichtiger ist als Spülen, auch wenn sich jede einzelne Faser meines Körpers und meiner Gedanken dagegen sträubt. das ist voll anstrengend, warum ist eigentlich alles so anstrengend, was wirklich sinnvoll ist.

Natürlich ist auch Spaß haben sinnvoll aber ich meine jetzt gerade Dinge, die ich tun muss um mein Ziel, so vage es auch sein mag, zu erreichen.
Ohne Fleiß keinen Preis blabla.

Und ich bin manchmal seeeehr tief drin, im tief schwarz-weißen Sumpf. Aber es gibt mir auch Struktur.
Die Kunst ist es ja generell zu lernen, wie das Pferdchen richtig zu lenken ist. Wann erlaube ich mir was und wann versage ich mir was.
Ich kenn mich ja nun gut genug, um zu wissen, dass ich eh nix mach, wenn ich mir sag ich muss 20 Dinge an einem Tag erledigen. Und wenn ich 4 von ihnen schaffe ist das nicht gut genug.
Und wenn ich auf der Arbeit bin und bis zu den Ellenbogen in Exkrementen stecke, hasse ich die Leute, die ein "sorgloses Hartz4 Leben" fristen.
Natürlich ist mir klar, dass jeder sein Päckchen zu tragen hat und dass es rational gesehen sicher äußerst schwierig ist, so zu leben undgeachtet von selbst verschuldet oder reingerutscht, dass es gewaltige Probleme mit sich zieht und sicher nicht jeder tag mit süßem Nichtstun gesegnet ist. Allerdings interessiert mich das in Zeiten emotionaler Aufgebrachtheit überhaupt nicht. dann sehe ich nur wie unfair das alles ist und wie die Leute, die fleißig Arbeiten gehen beschissen werden.
So könnte ich dann auch ausflippen bei dem Gedanken, dass hierzulande jemandem, der mal irgendwann sein Abi gemacht hat und noch keine Ausbildung hat vom Arbeitsamt eine Ausbildung vor die Füße geworfen wird, die er, wenn sie was kostet natürlich nicht selbst zahlen muss. Ja, diese Leute können sich aussuchen, was sie werden wollen, was ja vom Prinzip her ok ist.
Da Unsereins so blöd war und irgendwann eine Ausbildung abgeschlossen hat werde ich auf die Frage nach beruflicher Neuorientierung vom Arbeitsamt nur einen Stapel Altenheimadressen vorgesetzt bekommen, was dann meine berufliche Neuorientierung sein soll.

An dieser Stelle muss ich natürlich auch anmerken, dass meine Gedanken zu dem thema zwar auf Erfahrungen beruhen aber nicht auf fundiertem Hintergrundwissen. Um nicht zu sagen ich befinde mich auf dereher oberflächlichen Meckerebene udn da ich nicht so wirken will als würde ich nur irgendwelche Parolen brüllen, "Hoch die Ärsche, ran an die Omma, so wie ich auch!!", halt ich jetzt die Klappe.

Mittwoch, 28. Mai 2014

ich fühle mich ein bisschen wie die Kameliendame

Aus dem Urlaub zurück wurde ich ja ruckzuck erkältet. Hab ja sonst nix zu tun in meinen restlichen freien Tagen. Diesmal hilf auch Nase spülen nicht richtig weil alles so zu ist. Und richtig produktiver Husten. Sowas hatte ich schon lange nicht mit Pfeifen beim Atmen und nicht richtig schlafen können entweder weil der Husten mich weckt oder mich merke, dass mir was aus der Nase läuft.
Ich ernähre mich von Thymiantee und nix schmeckt.ich hasse es durch den Mund zu atmen, erst recht beim essen.

Naja, heute habe ich seit längerer Zeit mal wieder nen Termin bei der psycologischen Studentenberatung. Eigentlich bin ich dahin weil ich mein Studium mal endlich beenden will mir aber der Elan vollkommen abhanden gegangen ist. Mittlerweile habe ich festgestellt, dass es ne Menge Dinge gibt über die ich gerne reden würde. Mal schauen was es heute wird.

Donnerstag, 6. Februar 2014

Jack the Ripper

Er ist in meinen Damen-Nassrasierer gefahren und will mir ans Leben.
Das war wirklich das allerletzte mal, dass ich mir die Beine nass rasiert habe!
Es machte nämlich zinggg und ich fand eine kleine aufgekrusselte Mortadellascheibe zwischen den Lamellen wiede. die Fläche die ich mir somit abgehbelt habe ist nun gute2,5x1,5 cm groß und blutete wie Sau. Ich habe kurzzeitig überlegt mir die Stelle mit einer damenbinde zu verbinden, weil son Pflästerchen dagegen keine Schnitte gehabt hätte. aber ich hatte noch ne Kompressenmullwickel oben. schön druckverbandmäßig und das Bein sah im Verlauf des Tages aus wie ne Sanduhr, weil ich das etwas zu stramm gemacht hatte. Beim Abnehmen des Verbandes riss natürlich alles wieder auf.Seid dem es nicht mehr blutet lasse ich es auch offen abtrocknen. weiß zwar nicht, was sich da schon alles für fusseln reingesetzt haben aber es kann ja auch alles wieder rauseitern ;) *yummy*
In Zukunft werde ich umsteigen auf epilieren(dauert ewig und ist nicht wirklich glatt anschließend aber ein passables Ergebnis, wenn man keine dicken dunklen Haare hat), Elektrorasierer(hab ich noch nie richtig ausprobiert) oder Wildwuchs(aber irgendwann träume ich dann, dass ich 10cm lange Haare an den Beinen habe und dann sehe ich mich gezwungen was dagegen zu tun.

Mittwoch, 20. November 2013

Überdenken Sie doch mal in einer stillen Minute Ihren Fahrstil

Innerhalb von 3 Wochen bin ich jetzt 2x geblitzt worden. Das erste Mal war es reine Dämlichkeit, weil ich an den Dauerblitzer einfach nicht gedacht habe und das wird teuer, da ich mindestens 25km/h zu schnell war, aber ich weiß nicht genau wieviel.
Gestern wollte ich die schöne Jovanka abholen und da standen sie auch mit der Laserpistole in der 30er-Zone. Natürlich wurde ich rausgewunken und da ging der Hintern doch kurz mal auf Grundeis.
Waren auch hier "zum Glück" nur 26 zu schnell, das heißt, den Führerschein darf ich behalten.
Wenn alles ganz schlimm kommt, erwartet mich insgesamt eine Strafe von 200€ und 6 Punkten. Aber ich habe die große Hoffnung, dass es doch "nur" 160€ und 2 Punkte sind.
Der Polizist war wirklich nett und fragte, ob ich nicht wusste, dass da 30er-Zone ist. Meinte, manchmal rauschen(haha) solche Infos an mir vorbei. Dann meinte er, ich sollte doch vielleicht mal in einer stillen Minute meien Fahrstil überdenken.
Und das sollte ich wirklich tun. Sonst habe ich es wenigstens immer geschafft 10 oder höchstens 20 km/h zu schnell zu sein...aber bald 30...das geht so nicht und strenggenommen haben Geschwndigkeitsbegrenzungen ja wirklich ihren Sinn(der mir manchmal allerdings ein bisschen abhanden kommt, so zum Beispiel auf einer langen gerade einigermaßen breiten Straße auf der man nur 30 fahren darf.) 30km/h macht mich nerös... das ist Zeitlupe:(

Dann frage ich mich noch, ob Politessen einfach aus dem Boden wachsen und sich wieder nach getaner arbeit in ihn zurückziehen. Ich stand 5min bei Regen auf dem Gehweg...Bums! Knöllchen*plärr*

Naja, aber wer scheiße fährt oder falsch parkt muss eben mit Konsequenzen rechnen. Ich hoffe die blitzen niemals auf meinem persönlichen Nürburgring...dann wär der Lappen weg.

Ich sollte mich wirklich etwas mehr an die Vorschriften halten. werde mich in Zukunft bemühen, denn das ist jetzt doch wirklich viel.

Mittwoch, 2. Oktober 2013

Die neue Arbeit...

...nervt
Nicht die Arbeit ansich, die kann nicht nerven aber die Begleitumstände.

Ewig spontan neue Dienstpläne, noch bevor der Monat angefangen hat, hat man schon den dritten Plan, es soll kein Wunschfrei mehr geben, an einem Tag wird was von Teambildung, am nächsten was vn Teamrotation gesagt(nicht nur bei einem Patienten sein, sondern bei mehreren in einem Monat.
Und das alles ohne Absprache. Man fühlt sich wirklich wie ein Sklave, der mal hier mal dahin geschickt wird.
Auf Fragen wird nicht richtig eingegangen, Man muss hin, wo man auf keinen Fall mehr hinwollte.
Naja, Geld ist ok und ich hab immer noch mehr frei als ein Ottonormal-arbeiter. aber dafür arbeite ich am Tag eben viel.
Und wenn ich dann mal frei hab muss ich mich um x Dinge kümmern, die einfach liegenblieben.

Man hat auch nicht mal 7 Tage am Stück frei, man könnte in der Zeit ja wegfahren und darum knallen die einem da noch einen dienst zwischendurch rein.

Aber anscheinend ist es nirgendwo in der Pflege richtig gut. Obwohl es da gut angefangen hat. aber seit 2 Monaten geht es da drunter und drüber.

Und ich merke eben, wie ich eine knatschige Grundhaltung entwickelt habe und alles in meinem Leben gerade sehr funktional und praktisch ist weil für Schnickschnack keine Zeit ist.
Und nehm ich mir die Zeit hab ich ein schlechtes Gewissen, weil ich weiß ich müsste eigentlich was anderes machen.

Mittwoch, 16. Januar 2013

Die Odyssee der Lady Saville

Es hat geschneit. Da ich hier im kuscheligen NRW lebe, ist es vermutlich einigermaßen logisch, dass ich nicht n Meter Schnee vor der Haustüre habe, davon sind wie hier noch ca 90cm entfernt.
Allerdings verhält sich die ganze Welt so, als sei es so.
Vor allem die Öffis fahren, wenn sie es denn überhaupt tun wie lahme Schecken.
Gestern gipfelte das Ganze dann in einer versuchten Reise zur Uni.(gut, das sie beim Hobbit nicht auf Bus, Bahn und Zug angewiesen waren)
Ich war hochmotiviert, an der 8.30 Vorlesung teilzunehmen.
Der Bus zum Bahnhof hatte schon mal 8min Verspätung. Kein Ding, genug Pufferzeit, Zug zum HBF Bochum wunderbar bekommen.
Aber dann:
Die S-Bahn, die ich nehmen musste hatte erst 5, dann 15min. Verspätung. Dann hieß es, sie fährt direkt nach Dortmund HBF durch (an der Stelle dachte ich mir dann: oh, es wird knapp mit der Vorlesung.) Dann kam eine Durchsage, dass sie auf nem anderen Gleis fährt. (naja, was will man machen. aber, so dachte ich mir noch in meinem jugendlichen Leichtsinn, bin ich schonmal in DO)
Nun betrug es sich, dass ich die S-Bahn, mit der ich nach DO gekommen bin wieder zurücknehmen musste um an der Uni auszusteigen. Besagte Bahn, so hieß es, führe aber direkt wieder nach BO ohne Zwischenhalt. (ok, wird nix mit der VL) Ich wartete also brav auf die nachste S-Bahn die mich hätte an meinen Bestimmungsort bringen können. (Mittlerweile hatte ich mir dann einen Kaffee geholt...von der tollen Bude, wo es umsonst Sirup gibt^^) Die Nächste S-Bahn kam...und fuhr ebenfalls ohne Halt weiter zurück nach BO.
Die Schnauze gestrichen voll, nahm ich dann die Bahn, die erfreulicherweise hinter mir stand und wieder nach Hause fuhr. Und es war gut so, dass ich die nahm, denn vom Honigkuchenpferd erfuhr ich hinterher, dass wohl den ganzen Tag nix mehr an der Uni gehalten hat...die armen Leute...Morgen fahr ich eh mit dem Auto, es ist nur fraglich, ob das wohl besser ist.

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Das,was ist.

Gewichtige Gedanken
Ich habe mir schon oft die frage gestellt, warum ich...
Lady Saville - 23. Apr, 13:28
Vom Praktikum
So, ein kleines Update, weil es ja nun endlich wieder...
Lady Saville - 26. Mär, 16:30
Von Mondscheintassen...
Ein toller Titel wie ich finde, besser macht es die...
Lady Saville - 8. Jan, 00:20
16:8 und so ähnlich
Nachdem ich die Diagnose Prädiabetes erhielt, war ich...
Lady Saville - 21. Dez, 18:16
Praktikum
So langsam wünschte ich, es wäre die LWL- Fachschule...
Lady Saville - 21. Dez, 18:01
Es hat sich ausgeplayboyhasit
Und das schon im Mai letzten Jahres. Ich hab lange...
Lady Saville - 19. Dez, 10:58
Irgendwann wird es weitergehen
Ich freue mich wirklich, dass Twoday weiterbestehen...
Lady Saville - 12. Dez, 09:19
Voting für Circus of...
Ewig nix geschrieben und dann sowas: Das Mera´Luna-...
Lady Saville - 30. Mai, 02:28

Regenbogenfreunde

Das,was war.

Dezember 2021
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 
 
 

Bücher...Büüüüücher

Musi

Meine Kommentare

Irre,oder? Wie due Jahre...
Irre,oder? Wie due Jahre ins Land ziehen. Ich schaue...
abendGLUECK - 31. Mär, 16:21
Deine Genussmomente klingen...
Deine Genussmomente klingen sehr gut. Und oft kommt...
abendGLUECK - 28. Dez, 23:36
Ja, ich weiß, was Du...
Ja, ich weiß, was Du meinst. Man hat ein anderes Bild...
abendGLUECK - 21. Dez, 17:26
:´-D Wie Frauen?
:´-D Wie Frauen?
LadySaville - 21. Dez, 16:44
Sich bewusst dafür zu...
Sich bewusst dafür zu entscheiden mal nix zu machren...
abendGLUECK - 19. Dez, 10:22

Herzlich Willkommen

Wer Rechtschreibfehler findet, der kann sie behalten.

Suche

 

Status

Online seit 4033 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 15. Jul, 02:09

Ping

Besucher



Alltägliches
Es singt in meinem Kopf
Festtage
Fundstücke
getestet
Impressum
Kätzchenspätzchen
kriminelle Aktivitäten
Küchenzauber
Merkwürdigkeiten
nervt
Packen wir es an
Produktplazierungen
Schatten der Vergangenheit
Seelen(un)heil
Stöckchen
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren