Packen wir es an

Freitag, 21. Dezember 2018

16:8 und so ähnlich

Nachdem ich die Diagnose Prädiabetes erhielt, war ich höchtsmotiviert an meinem körperlichen Zustand und Ernährungsgewohnheiten was zu ändern.
Also probierte ich es mit 8 Stunden essen und 16 Stdunden nicht essen. Das klappte im Großen und Ganzen ganz gut und innerhalb von 3 Monaten nahm ich 12 kg ab. ich fühl mich besser und daher verstehe ich nicht oder fast nicht, warum es wieder so eingebrochen ist. Mal passen die Essenszeiten nicht mit meinem Tagesrhythmus zusammen, dann habe ich mal total Hunger auf irgendwas oder bin einfach zu undiszipliniert und naja...Weihnachtszeit.

Ich muss dringend Sport machen, das hilft mir wirklich ungemein und ich fühle mich besser. Außerdem kurbelt Sport wirklich den Stoffwechsel an.
Ich bemühe mich wieder reinzukommen und den Schnuckerkram wieder mehr wegzulassen.
Sportliche Ziele sind mehr Ausdauer und Muskelaufbau, denn der hilft gegen die Insulinresistenz.
Außerdem mag ich mein Mama-Vollmond- Gesicht nicht...wie auch einiges vom Rest von mir aber das ist eine andere Geschichte.

Mittwoch, 12. Dezember 2018

Irgendwann wird es weitergehen

Ich freue mich wirklich, dass Twoday weiterbestehen durfte weil ich mich hier schon echt zu hause fühle.
Die letzten 11/2 waren tüchtig Seegang.

Erst war ich zu faul, dann hatte ich das Gefühl als würde mir die ganze welt um die Ohren fliegen und nun hab ich schlichtweg keine Zeit aber Megabock zu schreiben.

Ich werde den ein oder anderen Themenschwerpunkt dazu nehmen und es gibt hier und da vielleicht mal eine kleine Nähkästchenplauderei. Ganz sicher werde ich hier meine ganz persönlichen Erfahrungen und Tätigkeiten zum thema Nachhaltigkeit kund tun, bei dem ich zwar nicht mehr am Anfang stehe aber doch noch sehr viel zu tun habe.
Dann werde ich auch sicher mal den ein oder anderen Gedanken zu meiner Ausbildung mitteilen, die mir immer wieder neue sachen zum Denken aufgibt.

Ich freu mich drauf!



Dienstag, 30. Mai 2017

Voting für Circus of Fools

Ewig nix geschrieben und dann sowas:

Das Mera´Luna- Festival läd jedes Jahr Newcomer auf seine Bühne ein. Ich fände es total lieb, wenn sich hier der ein oder Andere findet, der für CIRCUS OF FOOLS abstimmt und zwar hier:
//voting.meraluna.de/

Was ich von dieser Band gehört habe, klingt recht überzeugent. Aber das Sahnetupferl sind meine Tanzmädchen, die die Band bei ihrem Auftritt tänzerisch unterstützen.
wenn das klappt wäre das ganz toll.

Montag, 20. März 2017

Zum Thema Nachhaltigkeit

Seit einiger Zeit versuche ich ein bisschen umweltbewusster zu sein und so das ein oder andere zu ändern. So kaufe ich zum Beispiel recyceltes Klopapier, welches zum Glück nichts mit dem Zeug aus schulen und Jugendherbergen zu tun hat (wir erinnern uns: steinhart mit Holzsplittern drin) weil irgendwie find ich es doof, Bäume abzuholzen, um sich damit den Hintern abzuputzen. An anderen stellen brauchen wir eh schon genug Papier. (Ich habe aber eigentlich immer noch eine Abneigung gegen weißes Klopapier.

Dann legte ich mir einen Sodastream zu. Ich bin vom Prinzip her wirklich begeistert davon. das Wasser ist megagünstig und schmeckt wenn es frisch ist auch nicht anders als normales gekauftes Wasser. Aber da wären wir schon beim fetten Minuspunkt: Zu dem Sodastream gab es Flaschen gratis. PET- Flaschen. Aus diesen Flaschen schmeckt das Wasser aber nach einiger Zeit so beschissen, dass ich es nicht bmehr trinken mag. Der volle Plastiggeschmack der Flasche schlägt da durch. Nun habe ich mir noch eine weitere Flasche dazugekauft, bei der das derzeit noch nicht der Fall ist. Aber ich habe mir vorgenommen, mich beim Hersteller zu beschweren. Eine ansich gute Sache wird durch solche Nichtigkeiten verdorben...
Falls jemand Tipps hat, wie man es unterbinden kann, dass die Flaschen ihren Geschmack ans Wasser abgeben: Immer her damit!
Es gibt zwar noch den Sodastream Crystal mit Glasflaschen, die sind aber nur 0,6l groß und ...naja...eben aus Glas.

Dann: Unter dem Logo "Pro Planet" haben Penny Markt und Rewe bis jetzt (von anderen weiß ich nix) Ein Projekt zur besseren Haltung von Legehennen ins Leben gerufen. Oder Besser gesagt: Unter dem Namen "Herzbube" (bei Penny) und "Spitz& Bube" werden in diesen Läden Eier verkauft, mit deren Kauf man eine artgerechtere Haltung fördert (die Tiere haben mehr Platz und Beschäftigungsmöglichkeiten) Da sie mehr Platz haben, braucht ihnen auch nicht der Schnabel gekürzt zu werden, was in den konventionellen Betrieben gemacht wird, damit die unter Stress stehenden Tiere sich nicht gegenseitig totpicken und, und das finde ich sehr wichtig, es werden keine männlichen Küken geschreddert, sondern bis zum Schlachtgewicht aufgezogen.

https://nachhaltig.rewe.de/projekte/spitz-und-bube/
//www.penny.de/unternehmen/presse/presse-detail/article/penny-setzt-als-erster-discounter-mit-herzbube-eiern-zeichen-fuer-mehr-tierwohl/

Bestimmt nicht perfekt aber ein Anfang.

Bei einem Neulandfleischer das Fleisch zu kaufen gelingt mir nicht immer, weil unser Fleischer ca 10 min mit dem Auto (15 min mit dem Fahrrad...zu faul meistens) von mir entfernt ist. Es ist auch oft recht teuer, wenn man etwas kauft, was nicht im Angebot ist aber mener Meinung nach lohnt es sich wirklich.

Mir ist schon klar, dass ich noch 100 weitere Dinge in meinem Leben verändern müsste /könnte aber ich bin eben auch ein faules Gewohnheitstier. Es kommt eben immer darauf an, wie gut sich Neuerungen ins Leben integrieren lassen.

Meine Mutter gab mir damals immer für die Pommesbude Tuppaschalen mit. Damals voll peinlich und die Budenmitarbeiter wunderten sich auch. Ich finde die Idee heute echt großartig, habs aber trotzdem noch icht gemacht weil ich meistens recht spontan gehe und dann nicht erst in den Schränken nach geeigneter Tuppaware rumkram.

Am meisten Ärgern mich ja die Einkaufstüten. Ich habe sooo viele Stoffbeutel (witzig ist, die verschwinden auch nach ner Zeit wieder, aber wenn ich enkaufen gehe habe ich seltenst eine mit, es sei denn, ich plane den Einkauf vorher.

Ach ja, dann hätte ich da noch die Stofftaschentücher. Drauf gebracht hat mich eine ehemalige Schulfreundin. Ich hätte gerne meine alten Kinderstofftaschentücher zurück. Ich finde so ein Spitzentaschentuch auch wirkluch chic, wenn man es sich aus der Tasche zieht. Vom herzlieben Wonneproppen bekam ich auch sehr Hübsche Exemplare die auch nich so gut rochen. Man kann sie immer mit in die Wasche stopfen.

Freitag, 27. Januar 2017

Rentable Geldanlagen

Die schöne Jovanka und ich haben heute unseren ersten Lottoschein abgegeben. Mit Super6 und Spiel 77 für 3 Wochen. Yeah!! Wir sehen uns auf Maurizius und ich kauf mir eine hübsche Blockhütte am Waldsee in Finnland...ach...klar...Beides

Ansonsten sollte man in Erwägung ziehen sich eine Ritter Sport Einhorn- Schokolade zuzulegen, die finanziert einem später sicher den Altenheimplatz.

Oooooder man hat nach diverse alte Kinderschallplatten. Ich glaube Hui Buh finanziert einem bereits mindestens eine Monatsmiete

Freitag, 16. September 2016

Bachelorarbeit

Ja, ich schreibe gerade meine Bachelorarbeit und irgendwie ist es schade, dass sich mein Anfangsthema so sehr verändert hat. Es wurde von einer visionären Idee über Körpergefühl und Selbstbewusstsein zu etwas, bei dem ich mir dachte "Ok, damit kann man bestehen" und nun ist es wieder irgendwie anders. die Themen die ich bearbeite, sind interessand und ich hab da teilweise wirklich Spaß beim lesen, Es geht um Selbstwirksamkeit, die Umwandlungsfähigkeit des menschlichen Gehirns und um zwei Coachingmodelle, dem "neurolinguistischen Programmieren" und dem "Züricher Ressourcen Modell"
Mir sitzt die Zeit im Nacken und die Arbeit. Vor allem nach der Arbeit fiel es mir in letzter Zeit sehr schwer, mich zu motivieren noch etwas zu tun. ich bin teilweise erst um 22.30 zu Hause und dieses Altenheim saugt einen schon echt aus. Hektik, Stress, jeder will was von mir...und ich will meine Ruhe.
Nun ja, ich bin jetzt bei seite 28 und habe noch bis zum 29.9 Zeit um fertig zu werden.
Ich weiß noch nicht genau, ob ich nen roten Faden hab oder wie ich ihn darein bekomme. Allerdings, mein oberstes Ziel ist fertig werden und Bestehen und dann kommt der Anspruch an höhere Leistungen.
Vielleicht werde ich mich da mal irgendwann drüber ärgern, dass ich es nicht besser gemacht habe, aber derzeit hab ich nicht das Verlangen danach.

Donnerstag, 10. März 2016

welch erhebenes Gefühl es doch ist

, wenn man (wieder mal) vor den Latz geknallt bekommt, dass ich nicht unbedingt zu dumm, sondern nur zu faul bin.
Es ist erstaunlich wieviel ich oft von etwas verstehe, wenn ich mich nur vernünftig damit beschäftige (und grundsätzlich erwarte ich das nicht von mir)

Heldenhaft konnte ich in der Statistikklausur den z-Wert errechnen und zwar mit Hilfe eines Videos, indem die Wahrscheinlichkeit ausgerechnet wird, mit der der Alkoholpegel bei Besuchern des Oktoberfestes zwischen 1 und 2 Promille liegt.
Yeah!
3 Tage mehr oder weniger intensiver Arbeitsaufwand haben mich zu einer 4 gebracht. 4 ist bestanden. bestanden ist gut, gut ist so gut wie sehr gut.
Tschüß Statistik, warte nicht auf mich mit uns wird das nichts und ich kann mir derzeit nicht vorstellen, dass wir nochmal zusammenfinden.

Ich muss schon sagen, dass ich den ganzen Tag auf der Arbeit mit gutert Laune erfüllt war als ich das ergebnis hatte.
Allerdings denke ich nicht, dass ich es geschafft hätte, wenn ich keinen Urlaub gehabt hätte.
Die Arbeit ist schon echt ne Menge. Freie Tage werden gestrichen, weil keiner da ist. Und ich muss sehen, wie ich den Rest des Studiums jetzt hinter mich bringe. Und das so schnell wie möglich.

Eigentlich müsste ich es aber schaffen noch ein paar Monate den Arsch hochzukriegen ohne mich von widrigen Umständen wie Arbeit, eltern und dem Bedürfnis nach Ruhe und Frieden davon abhalten zu lassen.
Aber wenn ich von der Arbeit komm oder wenn ich weiß ich muss noch hin, finde ich schlafen recht angenehm oder schwupp ist mal ein Vormittag mit Fernsehen verstrichen.

Zu weteren Unorganisiertheiten komme ich mal zu einem späteren Zeitpunkt.

Fürdahin beschränke ich mich auf die phrenetische freude, dass statistik nun Geschichte ist.

Montag, 26. Oktober 2015

Der gemeine Holzwurm

Einen Hexametischen hätte ich mir ja noch gefallen lassen.
Aber so einen richtigen find ich etwas doof.
Ich habe gestern den uralten Küchenschrank im Keller meiner Eltern leergeräumt.
1996 muss ein wirklich gutes Pflaumenjahr gewesen sein. Bestimmt in 25 Gläsern befindet sich irgendwas Pflaumiges, im Rest ist Brombeermarmelade, Kohlrabi und Mirabwellenzeugs.
Ich traue mich nicht so ein Glas zu öffnen, vielleicht entfessle ich damit einen kosmischen Schrecken weil es doch keine Pflaumen sind sondern einer der großen Alten der tot in einem Bockwurstglas träumt...

Naja, jedenfalls habe ich entdeckt, dass der Schrank ein Wohnheim für Holzwürmer geworden ist. Bis jetzt hab ich ihre Gänge nur unten im Schrank entdeckt.
Habe mir heute Holzwurm-EX von Aqua Clou gekauft. Kennt das einer? Und ganz patent bestellte ich in der Apotheke eine Spritze und Injektionsnadel. Ich weiß auch nicht ob ich den nur von innen behandeln muss oder auch von außen er ist lackiert.
Hoffe die Füße sind ok.
Ein bisschen sorgen macht mir, dass das Zeug vielleicht nachhaltig giftig ist und dass die Katzen das irgendwie aufnehmen könnten, schon allein darum will ich nur innerlich behandeln.
Ich werd das mal die Tage ausprobieren und dann mal sehen. Gut dass der noch im Keller steht.
Eine andere Methode ist Salmirkgeist...weiß nicht.
Ich hab gelesen, dass man Holzwürmer mit Eicheln aus den Löchern locken kann...und dann mit dem Schlappen drauf? Ich probier es vielleicht mal.
Ich hab auch so spontan keine Ahnung, wie ich das teil von der Wand rücken soll um die Rückseite zu inspizieren und zu reinigen.

Mittwoch, 18. Februar 2015

Plank-Challange

Ich mach den Trend jetzt auch mal mit.

Heute warens nochmal 45 Sekunden und morgen sind es 60....60 Ich frage mich, wann mein Kopf explodiert und anschließend muss ich leider immer wie ein halbtotes Pferd zusammenbrechen.
Aber witzig, wenn wir das im Kurs machten hab ich bis jetzt immer nur 10 Sekunden geschafft.

Sonntag, 18. Januar 2015

Entzerrung

Seitdem meine Therapie begonnen hat, versuche ich viele dinge in meinem Leben ein bisschen anders zu sehen und ich denke mehr über vieles nach aber auch anders als vorher auch versuche ich alles ein bisschen zu entzerren.
Besonders der Faktor Zeit. Ich überlege ob ich wirklich so wenig Zeit habe wie ich immer sage oder ob ich es einfach nur schick finde zu jammern.
Ich verbringe oder verbrachte auch viel Zeit mit nix irgendwie und da ich damit nicht mehr aufhören könnte und weil ich nach der alten Arbeit auch immer so unglaublich platt und unmotiviert war klappte auch nichts mehr und ich fühlte mich von allem überfordert und ging schlafen.

Im Moment schein ich alles ein bisschen besser auf die Reihe zu bekommen. Ich arbeite zwar öfter aber kürzer.
Mal sehen, jetzt kommt ne Woche frühdienst und ich bin gespannt wie es da so um meine Motivatin bestellt ist. Ich vertraue mir da nämlich überhaupt nicht.
Ich erkenne noch nicht so ganz, was besser am Lernen sein soll als am Schlafen.(Faulheit vs. Aktivität)
An eine Verhaltensweise ist immer eine Motivation geknüpft, warum man die Verhaltensweise zeigt. Manche Motive hab ich da noch nicht so durchschaut, bei einigen weiß ich auch einfach nicht, wie ich sie durch andere ersetzen soll. Bei manchen geht das auch einfach nicht und man muss da den Mittelweg finden.
Aber ich kann die mitte oft nicht finden. Was ist der Mittelweg zwischen Reden und Schweigen (im Sinne von Konfliktbesprechung) Schokolade und keine Schokolade, Faulheit und Aktivität? Dazu fehlt es mir noch an vielen Stellen an Disziplin und manchmal liebe ich es auch einfach nur, planlos und faul durch die Welt zu eiern und mich vom Leben überraschen zu lassen.
Ich habe festgestellt, dass diese einstellung oft wirklich gut ist, da es für mich weitaus weniger eine Katasdrophe ist, wenn Pläne nicht so funktionieren, wie sie sollten aber oft ist es auch sehr anstrengend weil Manches mit ein bisschen besserer Vorbereitung wahrscheinlich besser zu bewerkstelligen ist.
Ich möchte nicht so sein, wie der PBH, der alles plant und ausflippt wenn was daneben geht aber so ein bisschen Selbstorganisation schadet sicher nicht. Vielleicht hören so ja auch auf Sachen zu verschwinden( Schuhe zum Beispiel, die auf mysteriöse Art plötzlich weg sind)

Aber es ist schon ein wenig anstrengend darauf zu achten, alles zu tun, was ich muss und Gewohnheiten überdenken wenn ich mir das angewöhne wird mein Leben auf eine Art nicht mehr so unbeschwert aber eigentlich ist es das ja jetzt auch irgendwie nicht, wenn ich immer im Chaos herumstolper und dieses Chaos ist dann meistens (wie alchemistisch) wie Innen, so Außen.
Ich weiß gar nicht wie das bei anderen Menschen so ist. Ich denke, jeder muss sich in gewisser Weise zusammenreißen (Eutrophierung usw) aber ich glaube, dass es für viele Menschen doch kein thema ist z. B Ordnung zu halten oder irgendwelche briefe rechtzeitig abzuschicken und sie dazu vorher noch wiederzufinden.

Ne To do-Liste hilft mir ganz gut einen freien Tag zu gestalten und es ist auch super, wenn ich alle Punkte geschafft habe und der nächste freie Tag tatsächlich so frei ist, dass ich ihn zum Lernen oder Spaß nutzen kann.

Es muss sich jedenfalls etwas tun, wenn ich mein blödes Studium endlich beendet haben will und endlich mit dem Fötte wischen aufhören will.
Dabei ist natürlich nicht das Fötte wischen ansich Mist, sondern das ganze Drumherum.

Also, ich probier da jetzt mal ein bisschen was. Es schadet sicher nicht.

Oft, wenn ich denk ich habs, flutscht es mir durch die Finger und ich fühl mich manchmal wie in nem Maislabyrinth.
Wenn ich denk, ich mach mir zu viele Gedanken, sagt gleich etwas in mir, es sind zu wenige.

Die Enden eines Kontinuums geben mir Struktur, die Grauzonen nicht.

Über eltern und Eifersucht und Selbstbewusstsein haben wir bis jetzt nch nicht wirklich gesprochen. Das kommt auch noch.

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Das,was ist.

Gewichtige Gedanken
Ich habe mir schon oft die frage gestellt, warum ich...
Lady Saville - 23. Apr, 13:28
Vom Praktikum
So, ein kleines Update, weil es ja nun endlich wieder...
Lady Saville - 26. Mär, 16:30
Von Mondscheintassen...
Ein toller Titel wie ich finde, besser macht es die...
Lady Saville - 8. Jan, 00:20
16:8 und so ähnlich
Nachdem ich die Diagnose Prädiabetes erhielt, war ich...
Lady Saville - 21. Dez, 18:16
Praktikum
So langsam wünschte ich, es wäre die LWL- Fachschule...
Lady Saville - 21. Dez, 18:01
Es hat sich ausgeplayboyhasit
Und das schon im Mai letzten Jahres. Ich hab lange...
Lady Saville - 19. Dez, 10:58
Irgendwann wird es weitergehen
Ich freue mich wirklich, dass Twoday weiterbestehen...
Lady Saville - 12. Dez, 09:19
Voting für Circus of...
Ewig nix geschrieben und dann sowas: Das Mera´Luna-...
Lady Saville - 30. Mai, 02:28

Regenbogenfreunde

Das,was war.

Dezember 2021
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 1 
 2 
 3 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
 
 
 
 
 

Bücher...Büüüüücher

Musi

Meine Kommentare

Irre,oder? Wie due Jahre...
Irre,oder? Wie due Jahre ins Land ziehen. Ich schaue...
abendGLUECK - 31. Mär, 16:21
Deine Genussmomente klingen...
Deine Genussmomente klingen sehr gut. Und oft kommt...
abendGLUECK - 28. Dez, 23:36
Ja, ich weiß, was Du...
Ja, ich weiß, was Du meinst. Man hat ein anderes Bild...
abendGLUECK - 21. Dez, 17:26
:´-D Wie Frauen?
:´-D Wie Frauen?
LadySaville - 21. Dez, 16:44
Sich bewusst dafür zu...
Sich bewusst dafür zu entscheiden mal nix zu machren...
abendGLUECK - 19. Dez, 10:22

Herzlich Willkommen

Wer Rechtschreibfehler findet, der kann sie behalten.

Suche

 

Status

Online seit 4032 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 15. Jul, 02:09

Ping

Besucher



Alltägliches
Es singt in meinem Kopf
Festtage
Fundstücke
getestet
Impressum
Kätzchenspätzchen
kriminelle Aktivitäten
Küchenzauber
Merkwürdigkeiten
nervt
Packen wir es an
Produktplazierungen
Schatten der Vergangenheit
Seelen(un)heil
Stöckchen
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren